Vorteile

Nordic Walking beansprucht ca. 90 % der gesamten Muskulatur wie Bauch, Schultern, Arme und Beine. Selbst bei niedrigem Walking-Tempo wird die aerobe Fitness gesteigert. So erhöhen sich die Pulsfrequenz und der Energieumsatz. Im Rahmen einer Untersuchung über die Effizienz des Nordic Walking gegenüber dem normalen Walken am Cooper Institut in Dallas, USA stellte sich heraus, dass beim Nordic Walking mindestens 20 %, teilweise sogar bis 46 % mehr Kalorien verbrannt und mehr Sauerstoff verbraucht werden als bei normalem Gehen mit gleicher Geschwindigkeit. Zusätzlich konnte eine sechsprozentige Zunahme im Herzfrequenzbereich gemessen werden.

 

 

  • Vorbeugung von Osteoporose, Altersdiabetes und Entgegenwirken von Muskelschwund
  • Verbesserung von Bluthochdruck und erhöhten Cholesterinwerten
  • Ideales Herz-Kreislauf-Training und Stärkung des Immunsystems
  • Auflockerung und Kräftigung der Arm- und Schultermuskulatur im sitzlastigen Alltag
  • Nordic Walking ist die am besten geeignete Outdoorsportart zur Rehabilitation nach Sportverletzungen
  • Durch gesteigerte Durchblutung der Wadenmuskulatur wird der Blutrückfluss zum Herzen aktiviert. Gut für Leute mit Venenproblemen.
  • Nordic Walking steigert durch den aktiven Einsatz der Atemhilfsmuskulatur die Sauerstoffversorgung des gesamten Organismus, da die Muskulatur intensiviert wird.
  • Die im aeroben Bereich betriebene Ausdauersportart fördert die Fettverbrennung. Denn mit dieser Bewegungsart werden rund 450 Kalorien/Stunde auf körper- und gelenkschonende Weise verbrannt.
  • Aktiviert den Hormonhaushalt und fördert somit Immunsystem, Stressabbau und Ausgeglichenheit
  • Im Gegensatz zum Laufen werden Hüft-, Knie-, und Sprunggelenke weniger belastet. Besonders wichtig für Menschen, die unter Arthrose und Übergewicht leiden.
  • Förderung der koordinativen Fähigkeiten und Schulung der Kreuzkoordination beider Gehirnhälften
  • Nordic Walking wirkt sich auch besonders postiv auf die Psyche aus
  • Willkommene Abwechslung zum Fitnessstudio

Zurück